Konversion ehemalige Alanbrooke-Kaserne, Paderborn - Offenes Investorenauswahlverfahren


    Mit folgender Anzeige bewirbt die Stadt Paderborn die Investorenauswahl für die ehem. Alanbrooke-Kaserne:

    Die Stadt 2019 die ehemalige Alanbrooke-Kaserne mit einer Flächengröße von ca. 18 ha erworben.
    Momentan werden die Rückbau- und Erschließungsarbeiten durchgeführt.
    Der angestrebte Bebauungsplan ist in Bearbeitung, die Offenlage hat stattgefunden. Zur Qualitätssicherung hat die Stadt Paderborn ein Quartiershandbuch erstellt.

    Verfahren:
    Das offene Verfahren ist zweistufg mit einer vorgeschalteten Präqualifkation. Das Verfahren soll mit max. 30 Teilnehmern ab
    September 2020 durchgeführt werden.

    Lage:
    Stadt Paderborn, Konversion Alanbrooke, Teilquartier A (Baufelder
    9, 16 und 17), Baufeldgröße gesamt ca. 11.000 m²
    Nutzungskonzept Teilquartier A (Baufelder 9, 16 und 17):
    Geschosswohnungsbau und teilweise gewerbliche Nutzung in den
    Erdgeschosszonen (Gastronomie), Neubauten mit Tiefgaragen

    Rahmenbedingungen:
    Kauf der Grundstücke und Realisierung der Maßnahmen gemäß Auslobung und Quartiershandbuch.

    Anforderungen an die Bewerber:
    Teilnahmeberechtigt sind Investoren bzw. Arbeitsgemeinschaften, die gemäß den ausgelobten Kriterien in den letzten drei Jahren städtebaulich anspruchsvolle Referenzprojekte mit mindestens 20 Wohneinheiten realisiert oder in Planung haben.

    Auswahlverfahren:
    Die eingereichten Bewerbungen werden anhand der geforderten Referenzen bewertet. Sollten mehr als 30 Teilnehmer die Anforderungen erfüllen, entscheidet ein Losverfahren über die Auswahl.

    Unterlagen können ab sofort abgerufen werden unter:
    www.dreso.com/iav-alanbrooke-teilquartier-A