Interview mit Herrn Konstantin Lamm von Lehmann Consult – über Revitalisierung und Flächenknappheit


    Interview mit Konstantin Lamm von Lehmann Consult, Prokurist und Leiter der Niederlassung Köln

    Unser Premiumpartner Lehmann Consult versteht sich als ganzheitlicher technischer Dienstleister, der seinen Kunden in allen Lebenszyklen der Immobilie beratend zur Seite steht. Neben dem übergeordneten Projektmanagement sowie der klassischen Projektsteuerung ergänzen umfassende Bau- und Generalplanungsleistungen durch eigene Architekten und Ingenieure die Managementkompetenzen des Unternehmens. Ausgebildete Immobilienexperten unterstützen beim An- oder Verkauf von Immobilien oder beraten bei der Entwicklung neuer Flächen. Rund 6,5 Milliarden Euro betreutes Transaktionsvolumen und 3,5 Milliarden Euro betreutes Bauvolumen in den Bereichen Projektmanagement, Baumanagement und Generalplanung sprechen für sich.
    Wir haben mit Konstantin Lamm, dem Leiter der Niederlassung Köln, über die Chancen und Möglichkeiten der Brownfield-Revitalisierung gesprochen.

    B24: Herr Lamm, wie müssen wir uns die ersten Berührungspunkte von Lehmann Consult mit Brownfields vorstellen?

    KL: Im Zuge unserer mehr als 13-jährigen Tätigkeit für McDonald’s Deutschland als Planer und Projektsteuerer, haben wir insbesondere im Zuge der Neubauexpansion eine Vielzahl an Grundstücken mit Vornutzung bebaut und einer neuen, revitalisierten Nutzung zugeführt. Für die deutsche Bahn haben wir ein früheres Reparaturwerk mit einer Fläche von ca. 60.000 m² technisch aufgenommen und die Umstrukturierung und Revitalisierung begleitet sowie ein neues Nutzungskonzept entwickelt.

    B24: Wie sehen Ihre Erfahrungen mit Altlasten aus?

    KL: Von großflächigen Bodenaustauschmaßnahmen auf ehemaligen Bahnliegenschaften bis hin zu abbruchbegleitenden Absaugmaßnahmen aufgrund von belasteten Untergrundverhältnissen innerstädtischer Grundstücke war alles dabei. Im Bereich der Modernisierung und energetischen Sanierung für große Wohnungsbestandshalter stehen wir in unserer täglichen Arbeit auch immer wieder in Berührung mit umfangreichen Altlasten und Gebäudeschadstoffen in der vorgefundenen Bausubstanz. In diesem Zusammenhang organisieren wir die notwendige Sanierung mit entsprechenden Fachfirmen.

    B24: Wie wichtig sind Brownfields, um das Problem der Flächenknappheit in Deutschland zu lösen?

    KL: In Zeiten unübersehbarer Flächenknappheit und einer immer größeren Sensibilisierung hinsichtlich Nachhaltigkeit führt insbesondere in innerstädtischen und innenstadtnahen Lagen kein Weg an Brownfields vorbei. Auch wenn das Bauen im Bestand immer mit einem höheren Risiko als der Neubau auf der grünen Wiese zu betrachten ist, bieten Entwicklungen im Bestand eben auch große Chancen und Potentiale. Gerade vor dem Hintergrund eines deutlich steigenden ökologischen Bewusstseins wird die Betrachtung ressourcenschonender Möglichkeiten wie Revitalisierungen und Umnutzungen des Bestands immer wichtiger. Das sind Herausforderungen, derer wir uns gerne annehmen und Lösungen entwickeln.

    B24: Können Sie von aktuellen Brownfield Projekten erzählen, an denen Lehmann Consult derzeit beteiligt ist?

    KL: Das wohl bekannteste Brownfield, an welchem wir aktuell für einen Investor tätig sind, ist der Neue Kanzlerplatz in Bonn. Hier entstehen ein Hochhaus sowie zwei weitere Bürogebäude auf einer, durch Sprengung des Bestandsgebäudes geschaffenen, innerstädtischen Fläche. Derzeit begleiten wir weitere Kunden zum Beispiel im Zuge von Machbarkeitsstudien bei der Bestandsaufnahme älterer Liegenschaften und konzipieren gemeinsam mögliche Szenarien wie die Revitalisierung des Bestands oder aber Abbruch und Neubau.

    B24: Welchen Mehrwert kann Lehmann Consult Kunden und insbesondere dem B24 Netzwerk bieten?

    KL: Bei Lehmann Consult steht der Dienstleistungsgedanke und die persönliche Betreuung der Kunden im Vordergrund, daher bewegen wir uns nicht in vorgefertigten und starren Leistungsbildern. Agilität ist heute ein wichtiger Bestandteil eines jeden Projektteams und so gehen auch wir individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden ein. Von der technischen Bestandsaufnahme über die Konzeptionierung bis hin zur Begleitung der Realisierung oder eines etwaigen Verkaufs stehen wir gerne zur Verfügung. Insbesondere Projektentwickler profitieren von unseren langjährigen Erfahrungen auf der Bauherren- als auch auf der Investorenseite im Zuge von Projektveräußerungsprozessen. Unsere Expertise aus einer Vielzahl an begleiteten Transaktionen kann so gezielt und frühzeitig in das Projekt mit einfließen und dadurch mögliche Stolpersteine beim Closing vermeiden. Gleichzeitig kann sich der Projektentwickler auf sein Kerngeschäft konzentrieren und bekommt von unserem Team in technischer sowie organisatorischer Hinsicht den Rücken freigehalten.

    Dieses Projekt wird mit den folgenden Brownfield Partnern realisiert