5. Logix Publikation erscheint: Klimabilanzierung in der Logistikimmobilienbranche


    PRESSEMITTEILUNG:

    Bildunterschrift: Die fünfte Logix Publikation widmet sich dem Thema der Klimabilanzierung von Logistikimmobilien. Copyright: Logix Initiative.

    • Veröffentlichung nimmt Analyse zur Klimabilanzierung von Logistikimmobilien vor
    • Entwicklung eines systematischen Überblicks über bestehende Standards, Methoden und Konzepte
    • AutorInnen fordern die Ausweitung der Emissionskriterien über den reinen Betrieb hinaus und halten die CO2-Neutralität von Logistikneubauten für möglich und geboten

    Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) veröffentlicht ihre 5. Publikation, diesmal zum Thema Klimabilanzierung bei Logistikimmobilien. Hierbei stellen die fünf AutorInnen der Studie, Dr. Christian Jacobi und Jens Hüsgen (agiplan), Doreen Kruschina (Planungsbüro Kruschina), Prof. Dr. Alexander Nehm (Duale Hochschule Mannheim DHBW, vormals Logivest Concept) und Uwe-Veres Homm (Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS) den innerhalb der Logistikimmobilienbranche immer wichtiger werdenden Aspekt der Nachhaltigkeit in den Vordergrund ihrer Arbeit.

    Der Klimawandel und seine bereits spür- und messbaren Auswirkungen motivieren zusehends die Schaffung politischer Rahmenbedingungen für mehr Klimaschutz auf nationaler wie internationaler Ebene. Diese setzen sowohl den Wirtschaftsbereich Logistik als auch die Immobilienwirtschaft gleichermaßen unter Handlungsdruck. Ein erster wichtiger Schritt zu einer erfolgreichen Entwicklung und Umsetzung von Nachhaltigkeitskriterien ist die Erfassung und Bilanzierung von Treibhausgasemissionen. Die aktuelle Logix Publikation ist ein wichtiger weiterer Impuls, um auf die politischen Rahmenbedingungen reagieren zu können, indem ein umfassender Überblick über bestehende Standards, Methoden und Konzepte gegeben wird.

    Die Veröffentlichung reagiert damit auf den steigenden Bedarf von Nutzern, Investoren, und Kommunen an einer systematischen Informations- und Aufklärungsarbeit über bereits etablierte Schlüsselbegriffe wie „klimaneutral“ oder „CO2-Reduzierung“. Zudem wird der Zusammenhang mit anderen Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Bereich Umwelt und Soziales hergestellt und ein Überblick über Maßnahmen zur aktiven Unterstützung des Klimaschutzes gegeben. Die Publikation entwickelt dabei eine ganzheitliche Sicht auf den Themenkomplex Klimaschutz und CO2-Reduzierung bei der Realisierung nachhaltiger Ansiedlungsvorhaben im Logistik-Bereich.

    In ihrer Arbeit kommen die VerfasserInnen der Publikation zu dem Fazit, dass Logistikneubauten aufgrund der zunehmenden Dringlichkeit von Klimaschutzmaßnahmen nicht nur CO2-neutral entwickelt werden sollten, sondern dass eine Realisierung dieses Ziels bereits heute unter baulichen, technologischen und sogar wirtschaftlichen Gesichtspunkten unkompliziert möglich ist. Hierbei erscheint allerdings die derzeitige Fokussierung auf den Energiebedarf des Gebäudes und dessen CO2-Emissionen zu eindimensional. Die Betrachtungsgrenzen müssten ausgeweitet werden, indem die Emissionen auch bei der Herstellung des Gebäudes und bei dessen späteren Rückbau sowie die durch den Nutzer entstehenden Emissionen, beispielsweise für den Betrieb von Intralogistik, einbezogen werden.

    Zudem sollten bereits bei der Planung der Immobilie die Nutzeranforderungen und die Maßnahmen zum Klimaschutz eng aufeinander abgestimmt werden, um die Voraussetzungen für einen nachhaltigen Betrieb zu schaffen. Die Erstellung von Klimabilanzen bietet hierfür einen transparenten Rahmen sowie einen Fahrplan für eine Immobilienstrategie, die Zukunftsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit vereinbaren kann.

    „Mit der aktuellen Veröffentlichung erreicht die Logix Initiative nach der mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durchgeführten Kommunal-Umfrage einen weiteren wichtigen Meilenstein in 2020“, sagt Dr. Malte-Maria Münchow, Sprecher der Logix Initiative. „Ein wichtiges Haupthandlungsfeld des Logix ist die öffentliche Diskussion aktueller Themen bei der Ansiedlung und Nutzung von Logistikimmobilien. Die Autorinnen und Autoren der vorliegenden Veröffentlichung haben sich des Themas Klimaschutz angenommen, das aktuell wie kaum ein anderes die Logistikimmobilienbranche beschäftigt. Die Studie kommt zu der wichtigen Erkenntnis, dass erfolgreiche Klimaschutzmaßnahmen nur im Zusammenspiel aller Beteiligten und vor allem durch eine Betrachtung des gesamten Entwicklungs- und Nutzungszeitraum gelingen kann. Gleichzeitig bietet sie hilfreiche Orientierungsmöglichkeiten bei der konkreten Umsetzung.“

    Neben der Logix Initiative selbst unterstützen mit der Bayern LB, Goldbeck, Real I.S., De Lage Landen Leasing sowie Wisag weitere Förderer die aktuelle Logix Veröffentlichung. Diese steht wie vergangene Publikationen und Studien zu diversen Grundlagenthemen rund um den Komplex Logistikimmobilie auf logix-award.de/forschung zum kostenlosen Download zur Verfügung.

    Über Logix:
    Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) strebt die Erhöhung von Akzeptanz und Stellenwert der Logistikimmobilien in Fachkreisen und Öffentlichkeit an. Elementare Voraussetzung für eine moderne Volkswirtschaft ist eine funktionierende Logistikbranche. Innerhalb dieser übernehmen Logistikimmobilien einen wesentlichen Erfolgsbeitrag. Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) hat sich zum Ziel gesetzt, auf diesen Beitrag aufmerksam zu machen sowie den Stellenwert und die Akzeptanz von Logistikimmobilien in Fachkreisen und Öffentlichkeit zu stärken.
    Logix initiiert Forschungsarbeiten und Publikationen und betreibt aktive Kommunikation. Die Initiative schafft Dialogangebote und fördert den Austausch zwischen Branchenvertretern und Kommunen, Wirtschaftsförderungen und Verbänden, um gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vertrauen herzustellen.
    Seit 2013 verleiht die Initiative im zweijährigen Rhythmus den Logix Award für herausragende Logistikimmobilien-Entwicklungen in Deutschland und fördert Innovation und Nachhaltigkeit.

    Der Logix Initiative gehören an: Aberdeen Asset Management Deutschland, Bayern LB, CBRE, Colliers, Deka Immobilien, Deutsche Pfandbriefbank, DFI, Dietz AG, Deutsche Logistik Holding, Expo Real, Fiege, Four Parx, Frasers Property, Garbe, Goldbeck, Goodman, greenfield development, GSE, GSK Stockmann, Hansa Invest, HVB-UniCredit, Immogate, Köster Bau, Lidl, Logicor, Logivest, Nuveen Real Estate, Panattoni, pfenning logistics, phase5, Prologis, Real I.S., Realogis, RLI Investors, Savills Investment Management, Segro, Robert C. Spies, Verdion, Wisag.
    Zu den Kooperationspartnern zählen der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) sowie der ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss). Exklusive Medienpartner sind die Immobilien Zeitung, die Deutsche Verkehrs Zeitung sowie Logistik heute.

    Weitere Informationen unter:
    www.logix-award.de

    Pressekontakt:
    Logix GmbH | www.logix-award.de
    Dr. Malte-Maria Münchow | +49 (0)171 494 1000 | kontakt@logix-award.de
    Schneppenhäuser Straße 51 | 64331 Weiterstadt

    teamtosse Agentur für Kommunikation | www.teamtosse.de
    Jens Tosse | +49 (0)89 4141 75 290| kontakt@teamtosse.de
    Kistlerhofstraße 70 | Gebäude 76 | 81379 München