Militärfläche


    237.366 m²
    Grundstück
    auf Anfrage
    Kaufpreis
    Maklercourtage
    Nein

    Denkmalensemble in 14913 Niedergörsdorf - Angebote bis 24.02.2022

    Anbieterinformationen

    • Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH
    • Angela Podwitz
    Anbieter anzeigen / kontaktieren

    Kontaktdaten


    Ihre Nachricht an Angela Podwitz [ Brandenburgische Boden Gesellschaft für Grundstücksverwaltung und -verwertung mbH ]

    Objektbeschreibung


    Bei dem Verkaufsobjekt handelt es sich um die ehemalige durch die Westgruppe der Truppen (WGT) militärisch genutzte Liegenschaft „Höhere Fliegertechnische Schule“ in 14913 Niedergörsdorf, OT Altes Lager im Landkreis Teltow-Fläming.

    Die Liegenschaft ist mit 15 denkmalgeschützten Gebäuden (1 - 3 Vollgeschosse, vollständig unterkellert, nicht ausgebaute Dachräume, ursprünglich verputzte und Klinkerfassaden, Betondecken, Dachtragwerke aus Stahlträgerkonstruktionen), die vormals für die Unterbringung, Ausbildung und Verpflegung von Fliegern / Flugschülern sowie für die Montage von Militärgerät genutzt wurden, bebaut. Die Anlage wurde 1934/35 erbaut und zunächst von der deutschen Luftwaffe als Ausbildungseinrichtung genutzt. Ab 1945 wurde die Liegenschaft durch die sowjetische Armee übernopmmen, die hier ein Schulungszentrum für Offiziere der Panzertruppen und Artillerie einrichtete. Seit dem Abzug der sowjetischen Truppen im Jahr 1994 steht das Objekt leer.

    Mit Bescheid vom 10. Juli 1995 wurde die ehemalige "Höhere Fliegertechnische Schule" unter Denkmalschutz gestellt und in die Denkmalliste des Landes Brandneburg eingetragen. Neben den einzelnen Gebäuden ist der Erhalt des Gebäudeensembles in der bestehenden Ausprägung mit den vorhandenen Sichtachsen von grundsätzlicher Bedeutung.

    Eigentümer der Liegenschaft ist das Land Brandenburg, Grundstücksfonds Brandenburg.

    Ausführliche Informationen können dem in der Anlage beigefügten Exposé entnommen werden.

    Die Liegenschaft befindet sich im Ortsteil Altes Lager, der Gemeinde 14913 Niedergörsdorf. Niedergörsdorf liegt im Landkreis Teltow-Fläming des Landes Brandenburg, ca. 65 km südwestlich von Berlin.

    Die Liegenschaft umfasst folgende Gebäude: Hörsaalgebäude, Mensa, vier Schulungs- und Unterkunftsgebäude, zwei Unterkunfts- und Verwaltungsgebäude, Eingangsgebäude mit Verwaltungs- und Garagentrakt, Montagehalle, zentrales Heizhaus mit anschließendem Garagentrakt, Turnhalle, Schwimmbecken. Die inneren Ausbauteile sind teilweise demontiert. Es besteht ein sehr hoher Sanierungsbedarf.
    Es ist zu erwarten, dass der überwiegende Teil der technischen Infrastruktur nicht mehr verwendungsfähig und somit komplett erneuerungsbedürftig ist.

    Aus der vormaligen militärischen Nutzung sind an verschiedenen Stellen der Liegenschaft lokale Bodenbelastungen nachgewiesen, welche gegenwärtig keiner Gefahrenabwehrmaßnahmen bedürfen. Die weitere zivile Nachnutzung macht allerdings eine Neubewertung erforderlich. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass lokal Bodenaustausch oder Sicherungsmaßnahmen in den Schwerpunktbereichen erforderlich sind.
    Die Fläche gilt als kampfmittelbelastet.

    Zur Erlangung einer Baugenehmigung kann durch die Bauaufsichtsbehörde die Vorlage einer Bestätigung der Kampfmittelfreiheit oder der Nachweis einer baubegleitenden Maßnahme durch eine gemäß Sprengstoffgesetz autorisierte Fachfirma verlangt werden.

    Kosten für den evtl. vorzunehmenden Abbruch sowie die Altlasten-, Abfall- und Kampfmittelbeseitigung sind vom Käufer zu tragen und im Angebot entsprechend zu berücksichtigen.

    Für eine Nachnutzung des Kaufgegenstandes ist gemäß Aussage der Gemeinde ein Bebauungsplan zu erstellen. Die Nachnutzungsbereiche wurden in der Gemeinde in folgende Richtung diskutiert und für umsetzbar erachtet:

    • Bildung
    • Wohnen
    • Tourismus
    • Kunst.
      Die Bebauungsmöglichkeiten sind unter Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes vom Erwerber selbst zu klären. Die Kosten für die Schaffung von Baurecht sind vom Erwerber zu tragen und im Angebot zu berücksichtigen.

    Der Verkäufer erwartet die Abgabe eines Kaufpreisangebotes bis zum 24. Februar 2022.

    Die mit dem Erwerbsangebot benannten Investitionen und deren Kosten sind durch den jeweiligen Erwerber in geeigneter Form nachzuweisen. Der Kaufvertrag wird für den Verkäufer entsprechende Kontroll- und Sicherungsrechte enthalten.

    Die Entgegennahme der Kaufpreisangebote erfolgt freibleibend.

    Bei dem Angebotsverfahren der benannten Liegenschaft handelt es sich um eine für das Land unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Geboten zum Kauf, die nicht den Bestimmungen der UVgO/VOB oder einer anderen bindenden Vergabevorschrift unterliegt. Der Eigentümer, das Land Brandenburg behält sich die Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang und zu welchen Bedingungen der Verkauf erfolgt. Der abzuschließende Grundstückskaufvertrag unterliegt ggf. Gremienvorbehalten. Alle im Rahmen dieses Verfahrens durch den Interessenten gemachten Angaben werden im Rahmen des Zustimmungsverfahrens den nach Landesrecht zu beteiligenden Gremien vorgelegt.

    Die Liegenschaft ist nicht frei zugänglich. Besichtigungstermine sind ausschließlich in Abstimmung mit dem Verkäufer möglich, eine Betretungsgenehmigung ist erforderlich.

    expose-fliegertechnische-schule-niedergoersdorf.pdf

    Wichtige Hinweise:
    Mit der Abgabe Ihres Erwerbsangebotes erteilen Sie der BBG die Zustimmung zur Einholung einer Bonitätsauskunft. Unsere vollständigen Datenschutzhinweise gemäß DSGVO finden Sie in dem beigefügten Dokument.