Sonstige


    33.000 m²
    Grundstück
    1.650.000 €
    Kaufpreis
    Maklercourtage
    Nein

    gr. Gewerbegrundstück für Logistik, Handel, Handwerk oder Produktion

    Anbieterinformationen

    • Berlin-Color Immobilien Meyer GmbH
    • Markus Meyer
    Anbieter anzeigen / kontaktieren

    Kontaktdaten


    Ihre Nachricht an Markus Meyer [ Berlin-Color Immobilien Meyer GmbH ]

    Objektbeschreibung


    Zum Verkauf steht ein 33.000 qm großes Gewerbegrundstück mit ca. 6.000 qm Hallen- und Büroflächen.

    In den vergangenen 30 Jahren wurden die Flächen durch ein Unternehmen als Werkstatt, Handel und Produktion für LKWs, Landwirschaftsmaschinen und PKWs genutzt. Weiterhin wurde Zubehör für diese Bereiche verkauft.
    Demzufolge verfügen die Hallen über entsprechende Höhen und Tore.

    Auf Grund der guten Dreipunkt-Lage zwischen Berlin, Dresden und Cottbus eignen sich die Flächen sowohl für Logistik, Handel, Handwerk oder Produktion. Oder eine Kombination daraus.

    Die Dachflächen wurden neu hergestellt und langfristig an einen Betreiber für Photovoltaikanlagen abgetreten.
    Eine Mobilfunkgesellschaft erstellte einen Funkmast und zahlt € 4.000,00 p.a.

    Das Grundstück wird aus altersbedingten Gründen verkauft.
    -Büroflächen
    -Handelsflächen
    -Gruben
    -Absaugung
    -div. Werkzeuge
    -LKW Rollenprüfstand
    -PKW-Rollenprüfstand
    -Achsvermessung
    -3 Hebebühnen
    -Reifenmontage- und Wuchtgerät
    -Bürstenwaschanlage
    -Säulendrehkran 5 t
    -Schweißtechnik
    -Kommunal- und Gartengerätewerkstatt
    etc.
    Der Spreewald ist als Tourismusziel und für die Produktion natürlicher biologischer Erzeugnisse deutschlandweit bekannt. Die touristische und wirtschaftliche Abgrenzung des Spreewaldes gestaltet sich daher deutlich schwerer als die geographische. Auf Grund seiner Bekanntheit und des damit verbundenen Vorteils entfernten sich die Grenzen des Tourismus- oder Wirtschaftsgebietes Spreewald zunehmend vom eigentlichen Naturraum Spreewald. Vor allem für die regionale Nahrungsmittelindustrie wurde der Wirtschaftsraum Spreewald geschaffen, der deutlich größer als der eigentliche Spreewald ist. Dieser Wirtschaftsraum ist als geographische Angabe innerhalb der EU geschützt. Vor der Unterschutzstellung des Raumes kam es mehrmals zu gerichtlichen Auseinandersetzungen über die Bezeichnung Spreewald auf Lebensmitteln.