Project development

    Grundsteinlegung für M-QUADRAT in Kempen


    Mönchengladbach/Kempen, 13. Juni 2022 – Die zur DORNIEDEN Gruppe gehörende DORNIEDEN Generalbau GmbH realisiert in Kempen am Rande der Altstadt mit M-QUADRAT ein neues Quartier mit 27 stilvollen Eigentumswohnungen. Die 61 bis 131 Quadratmeter großen Wohnungen verfügen über zwei bis vier Zimmer. Jetzt erfolgte zusammen mit Bürgermeister Christoph Dellmans und dem ehemaligen NRW-Städtebauminister Dr. Michael Vesper die Grundsteinlegung von M-QUADRAT in der Moorenringgasse.

    „In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, verlässliche Partner zu haben. Starke Partner, die in den derzeitigen Wirren die aufkommenden Hürden stemmen können und die Stadt Kempen weiter nach vorne entwickeln“, so Kempens Bürgermeister Christoph Dellmans bei dem Festakt, zu dem auch die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner eingeladen waren. „Ein Kompliment außerdem an die Handwerker für das Miteinander hier vor Ort und die Rücksicht auf die Anwohner.“ Bislang habe es keinerlei Beschwerden aufgrund der Baustelle gegeben.

    „Das ist das Bauen, wie man es sich in der Zukunft wünscht und vorstellt: Innerhalb der Städte Baulücken zu schließen, sodass man auch fußläufig alles erreichen kann“, meinte Dr. Michael Vesper, ehemaliger Städtebauminister in NRW. „Leider ist so etwas bislang häufig mit sehr viel Bürokratie verbunden. Es ist Aufgabe der neuen Bundes- und Landesregierung, hier die Verfahren zu vereinfachen.“ Nur dann werde das Bauen gefördert und Städte könnten sich weiterentwickeln.

    „Kempen sprüht vor Vitalität, lebt Ästhetik und ist ein gutes Beispiel für eine gelungene Altstadtsanierung. Wir freuen uns sehr, hier ein stilvolles Quartier zu errichten“, meinte Markus Sack, Leiter Grundstücks- und Projektakquisition NRW der DORNIEDEN Gruppe. Optisch vereinten die Gebäudekörper Moderne und Tradition, wiesen aber technisch eindeutig in die Zukunft: Dank modernster Wärmedämmung und dreifach verglasten Fenstern erreichten die Wohnhäuser den Effizienzhaus-Standard 55. „Die Gebäude schaffen repräsentativen Wohnraum, nehmen Bezug auf örtliche Traditionen und setzen doch zeitgemäße und kraftvolle Akzente“, erklärte Sack.

    Heizung und Rollläden der Wohnungen, von denen nur noch wenige Zwei-Zimmer-Wohnungen verfügbar sind, lassen sich innovativ über ein Smart-Home-System per Smartphone steuern. Besonders praktisch: Zu M-QUADRAT gehört eine Tiefgarage mit separatem Fahrradkeller. Mehr Komfort bringt auch eine digitale Paketstation, an der die Bewohner Pakete abholen und versenden können. Eine eigene Quartiers-App fördert den sozialen Austausch und Zusammenhalt. Die App dient den Bewohnern auch als digitaler Ordner mit allen Unterlagen zu den eigenen vier Wänden.

    Kultur- und Einkaufsangebot vor der Haustür
    M-QUADRAT entsteht am Rande der lebendigen Altstadt von Kempen, die das kulturelle und öffentliche Zentrum der liebenswerten Stadt bildet. Optisch stechen besonders die repräsentativen Eingangsportale hervor, die sich über anderthalb Stockwerke erstrecken. Das hohe Mansarddach zur Straßenseite erinnert an Gründerzeitbauten. Auf der Gartenseite springen die großen, auskragenden Balkone ins Auge, die zusammen mit Fassadenvorsprüngen die Gebäude ebenfalls harmonisch in Abschnitte gliedern. Die meist bodentiefen Fenster versorgen das Innere mit viel Sonnenlicht.

    Die Wohnungen verfügen über eine Fußbodenheizung und sind in den Wohnbereichen mit Parkettböden ausgestattet. Badezimmer, Gäste-WC und Abstellraum erhalten ebenfalls wählbare Fliesen, die Wände weißes Malervlies. Die Dachgeschosswohnungen haben teilweise höhere Decken und eine leichte Schräge ­– dies verleiht den Wohnungen einen dezenten Altbauflair. Jede Dachwohnung verfügt zudem über eine großzügige, sonnige Dachterrasse.

    BU: Zur Grundsteinlegung von M-QUADRAT in Kempen kamen Bürgermeister Christoph Dellmans (oben 3. v. l., unten 2. v. l.) und Dr. Michael Vesper (oben r., unten l.).
    Foto: DORNIEDEN Gruppe

    This project will be realized with the following brownfield partners